del Torre & partners

Information gem. Art. 13 D.LGS 196/2003 Auftragserteilung gemäss ital. Datenschutzgesetz

Im Hinblick auf Art. 13 des ital. Datenschutzgesetzes D.LGS 196/2003 wird der Mandant (oder derjenigen, auf den sich die Daten beziehen) wie folgt informiert:

1. Zielsetzung der Bearbeitung der personenbezogenen Daten:

Die Bearbeitung der personenbezogenen Daten dient zur Wahrung der rechtlichen Interessen des Betroffenen. Die Handhabung erfolgt im ob genannten Bereich auch durch Angaben in streitigen und außerstreitigen juristischen Akten.

2. Verpflichtung zur Datenbekanntgabe:

Die Übermittlung der personenbezogenen Daten ist in dem Moment verpflichtend, in dem rechtlich die Partei an Hand ihrer personenbezogenen Daten individualisiert werden muss (teilweise auch unter Androhung der Sanktion der Nichtigkeit). Die sogenannten sensiblen Daten, wie Angaben zur Volkszugehörigkeit, über die Gesundheit, politische Zugehörigkeit, Religionszugehörigkeit etc. oder die juristischen Daten sind zweckmäßig, wenn der Fall einen dieser Daten betrifft oder wenn ihre Bearbeitung zur kompletten rechtlichen Interessenswahrung der betreffenden Person notwendig ist.

3. Konsequenzen der Nichtübermittlung der Daten:

In dem Fall in dem vom Gesetz ausdrücklich die Übermittlung dieser ob erwähnten Daten notwendig ist oder wenn deren Angaben sich als notwendig zur Verteidigung erweisen, kann die Verweigerung der Auskunft über diese Daten die Nichtbehandelbarkeit des Falles zur Folge haben oder auch den Verlust des Rechtsstreits, oder jedenfalls die Unmöglichkeit das übertragene Mandat auftragsgemäß auszuführen.

4. Personen, denen diese Daten mitgeteilt werden dürfen:

Über denen in der Folge genannten Personen hinaus können außerhalb dieser Kanzlei externe Mitarbeiter der Kanzlei (Geometer, Steuerberater, Sachverständige, technische Berater, Berater im Arbeitsrecht, Kreditinstitute, Versicherungen, andere Rechtsanwaltskanzleien und generell Mitarbeiter) diese Daten zur Ausführung spezifischer Arbeiten immer zum Zweck der unter 1. angeführten Aufträge zur Kenntnis gebracht werden.

5. Rechte des Betroffenen:

Art. 7 des obangefuehrten Gesetzes gewährt ausdrücklich dem Betroffenen zu Lasten der beauftragten Kanzlei del Torre & Partners nachstehende Rechte:

  • Der Betroffene hat das Recht eine Bestätigung über das Bestehen oder Nichtbestehen ihm betreffender Daten zu erhalten, auch wenn diese noch nicht registriert sind, und deren Weitergabe in verständlicher Form zu erhalten.

  • Der Betroffene hat das Recht die Information zu erhalten über; a) die Herkunft der personenbezogenen Daten; b) über Zweck und Form der Behandlung dieser; c) für den Fall der Behandlung dieser Daten im elektronischen Verkehr in welchem Zusammenhang diese erfolgt ist; d) Angaben bzgl. Inhaber, Verantwortlicher oder Vertreter außerhalb des EU-Raumes; e) der Personen oder der Art von Personen an die Daten übermittelt werden oder die Sie zur Kenntnis genommen haben könnten in deren Eigenschaft als beauftragter Vertreter, Verantwortlicher oder Beauftragter im Staatsgebiet,;

  • Der Betroffene hat das Recht zu erhalten: a) die Neubearbeitung, Verbesserung oder wenn es ihn betrifft die Ergänzung der Daten; b) die Streichung, die Umarbeitung in anonymer Form oder die Sperre der Daten die in Verletzung des Gesetzes behandelt wurden, hier inbegriffen die, deren Aufbewahrung im Hinblick auf den Zweck, zu dessen behufs diese gesammelt und in der Folge behandelt wurden, nicht notwendig ist; c) den Nachweis, dass die unter Buchstaben a) und b) beschriebenen Vorgangsweisen sowie auch deren Inhalt denen zur Kenntnis gebracht wurde, an die Daten mitgeteilt oder verbreitet wurden, ausgenommen für den Fall, dass sich dies als unmöglich erweisen sollte oder dies mit unproportionalen Mühen im Vergleich zu den datenschutzrechtlichen Interessen erweisen sollte.

  • Der Betroffene hat das Recht in nachstehenden Fällen zur Gänze oder zum Teil Einspruch zu erheben: a) aus legitimen Interessen im Hinblick auf die Behandlung der Daten die ihn betreffen, auch wenn diese noch im Begriff sind gesammelt zu werden; b) gegen die Behandlung der ihn betreffenden personellen Daten zum Zweck der Versendung von öffentlichen Sendungen oder Direktverkäufen oder zur Erfüllung der Nachforschung.

Die oberwähnten Rechte können in den Grenzen und zu den Bedingungen der Art. 8, 9 und 10 des genannten Gesetzes ausgeübt werden: mittels Anfrage ohne besondere Formvorschriften, auch mündlich – vorausgesetzt der Ansprechpartner ist der Sprache, mit der er angesprochen wird kundig (Anm.) – oder mittels eingeschriebenem Brief, Telefax, e-Mail, an den Inhaber auch mittels einem Vertreter an den eine geeignete Rückantwort zu richten ist. Die Anfrage kann erneuert werden, ausgenommen aus gerechtfertigten Motiven, in einem Zeitabstand von nicht weniger als 90 Tagen. Die Ausübung der erwähnten Rechte, wenn diese nicht objektive Motive betreffen, kann angebracht sein, außer sie betreffen die Berichtigung oder Eingliederung der Personaldaten, die auf Bewertung, Beurteilung, Meinungen, oder andere subjektive Wertschätzungen beruhen, geschweige denn Verhalten oder Entscheidungen im Hinblick auf die Übernahme der Daten vom Dateninhaber.

6. Für die Behandlung der Daten verantwortlichen Personen:

Damit die Effizienz des Datenschutzes und ein korrekter Gebrauch der dafür beauftragten Personen gewährleistet ist, sind nachstehende Einrichtungen mit spezifischen Kompetenzen errichtet worden:

Inhaber der Personaldatenverarbeitung: „ del Torre & Partners“ bestehend aus den Avv.ti Dr. Carlo del Torre, Avv. & RA Dr. Ulrike Christine Walter.

Verantwortliche für die Datenverarbeitung: Avv.i Dr. Carlo del Torre, Avv. & RA Dr. Ulrike Christine Walter. Emanuela Bassini, Rosella Garzitto

7. Erstellung der Daten:

Diese vorliegende Information, die nicht beim Betreffenden eingeholte Daten betrifft, ist im Moment der Aufnahme der unten angeführten Daten ausgestellt und unterfertigt worden. Die Personaldaten des Betroffenen werden auf Papierunterlagen gesammelt (Praxis in engerem Sinn, oder auch Papier welche Personaldaten und Dokumente des Falles beinhalten) oder mit Hilfe der Datenverarbeitung, auch durch Einfügung in dafür vorgesehene Programme. Der Zugang zu den Daten ist nur den dafür bevollmächtigten Personen gestattet und wird deren Geheimhaltung durch die Sicherungsmaßnahmen des betreffenden Programms garantiert, welches die Anwaltskanzlei hiefür vorsieht und jährlich auf den neuesten Stand bringt.

Die Daten werden in den jeweiligen Kanzleisitzen der Dateninhaber in Udine, Viale Venezia 2, und Gorizia, Via A. Diaz 3, in der Sprechstelle in Wien (Österreich) Kaerntnerstr. 35 aufbewahrt..

8. Mitteilung

Jegliche Mitteilung bezüglich der Handhabung, Änderung der Inhaber oder der Verantwortlichen, Änderung der Plätze oder der Handhabung etc. ohne Anspruch auf Vollständigkeit , können auch durch Mitteilung in den jeweiligen Kanzleiräumlichkeiten oder auf der Homepage www.euroius.it erfolgen